Dein Handy lädt nicht mehr? So findest du heraus, woran es liegt

Wenn dein Handy nicht mehr lädt, kann das viele Ursachen haben. Dabei muss es nicht immer am Gerät oder am Akku selbst liegen. Auch Zubehör wie das Ladekabel können die Ursache des Problems sein. Egal ob du ein iPhone, ein Samsung oder ein anderes Smartphone besitzt – wenn dein Handy nicht mehr lädt, kannst du mit diesem Blogbeitrag auf Ursachenforschung gehen.

Aus diesen Gründen lädt dein Smartphone nicht mehr:

Dein Ladekabel wird nicht mehr erkannt.

Du willst dein Handy mit Strom versorgen, allerdings erkennt es das Ladekabel nicht mehr? Unserer Erfahrung nach kommt dies vor allem bei Lightning-Kabeln bzw. Apple-Geräten vor. Bei Android-Smartphones haben wir noch nicht davon gehört, dass das Ladekabel nicht erkannt wird. Dennoch sollte man diese Ursache auch bei Android-Geräten in Betracht ziehen.

Wie kannst du andere Ursachen ausschließen?

Gehe einmal diese Fragen durch. Wenn du allen Aussagen zustimmst, liegt dein Ladeproblem definitiv an der Ladebuchse.

  • Mein Handy lädt auch mit einem anderen Kabel nicht. 
  • Mein Handy lädt nicht, wenn ich es mit einem anderen Netzteil oder am Computer versuche. 
  • Mein eigenes Ladekabel kann aber andere Handys laden.
  • Auch mein eigenes Netzteil funktioniert bei einem anderen Handy. 

Wenn dein Kabel also nicht mehr vom Gerät erkannt wird, gibt es eigentlich nur zwei Ursachen: Entweder ist die Ladebuchse verschmutzt oder defekt. Schmutz kannst du zum Glück ganz einfach selbst entfernen.

Schmutz in der Ladebuchse kann ein Grund dafür sein, dass dein Handy nicht mehr lädt.

So entfernst du Dreck aus der Ladebuchse

Du brauchst dazu lediglich ein schräg abgeschnittenes Wattestäbchen oder einen Zahnstocher, das du als Werkzeug nutzen kannst. 

  • Führe dein Werkzeug vorsichtig in die Ladebuchse ein und schiebe damit den Schmutz heraus.
  • Puste die Ladebuchse kräftig aus – wenn möglich mit Druckluft. So bekommst du auch die letzten Schmutzpartikel aus der Ladebuchse.
  • Überprüfe das Ergebnis: Stecke dazu dein Ladekabel in die Ladebuchse. Wird das Kabel erkannt? Schließt es bündig mit dem Gehäuse ab? Super, dann hast du alles richtig gemacht!

Wir haben dir zu dem Thema auch ein kurzes Videotutorial abgefilmt:

Lädt dein Handy auch nach der Säuberung nicht, kann die Ladebuchse defekt sein. Überprüfe aber erst die anderen Punkte, bevor du dich voreilig zu einer Reparatur entschließt.

Dein Zubehör ist kaputt.

Wenn dein Handy nicht lädt, kann es natürlich auch am Ladekabel oder an deinem Netzteil selbst liegen.

Um das Netzteil zu prüfen, ersetze es gegen ein anderes. Tausche auch mal die Steckdose aus, mit der du lädst. Wenn dein Handy an einer anderen Dose bzw. mit einem anderen Netzteil lädst, hast du dein Problem gefunden. 

Ein Kabelbruch kommt häufiger vor, als man sich das wünscht. Meist bricht das Kabel nach kurzer Zeit am Stecker und macht es somit unbrauchbar. Untersuche, ob du Bruchstellen oder ähnliches an deinem Kabel entdeckst. Wenn dem so ist, haben wir zwei Tipps für dich, mit denen du die Lebensdauer des Kabels deutlich verlängern kannst.

Tipp 1: Die Kugelschreiber-Feder

Dieser Tipp ist eher prophylaktisch zu sehen: Wickle eine Kugelschreiber-Feder über das Stecker-Ende des Kabels. So kannst du die anfällige Stelle stabilisieren.

Nimm dafür einfach einen alten Kugelschreiber, der nicht mehr schreibt. Hole die Feder heraus und biege diese etwas auf. Nun kannst du die Feder um das Kabel wickeln. So verhinderst du, dass sich das Zubehörteil übermäßig verbiegt und schneller bricht.

Tipp 2: Der Schrumpfschlauch

Ist dein Kabel bereits leicht aufgebrochen? Dann kannst du einen Schrumpfschlauch nutzen, um die völlige Funktionsunfähigkeit zu vermeiden. Da du einen Schrumpfschlauch in zahlreichen Stärken bekommst, ist er perfekt für die Reparatur des Kabels geeignet. 

Zunächst solltest du vorsichtig die kaputte Isolationsschicht entfernen. Das darunter liegende Kabel kannst du im Anschluss mit einem dünnen Schrumpfschlauch neu isolieren.

Du kannst natürlich auch beide Tipps kombinieren. In der Bildstrecke zeigen wir dir, wie du dafür vorgehst.

In 6 Schritten reparierst du dein Ladekabel, wenn dein Handy nicht mehr lädt

Ist es für eine Reparatur schon zu spät? Wir bieten hochwertige Ladekabel von Native Union an. Für Apple-Produkte sind diese natürlich MFi-zertifiziert.

Dein Akku ist tiefenentladen.

Hat sich dein Handy von selbst ausgeschaltet, weil es keine Energie mehr hatte? Dann hat sich dein Akku tiefenentladen. Auch wenn du dein Smartphone lange in der Schublade gelagert hast, kann es komplett entladen sein. In dem Fall ist es ganz normal, dass dein Handy nicht sofort nach dem Anstecken wieder anspringt. Gib dem Gerät 10 Minuten an der Steckdose. Wenn es dann immer noch nicht wieder angeht bzw. du nicht mal eine Ladeanzeige hast, dann kannst du auch dieses Grund für dein Ladeproblem ausschließen.

Dein Handy ist defekt. 

Wenn du alle anderen Fehlerquellen ausschließen konntest, liegt es sehr wahrscheinlich an deinem Handy selbst. Auch hier gibt es drei Fehlerquellen:

  • den Akku selbst
  • die Ladebuchse, die gern als Fehlerquelle übersehen wird
  • die Platine

Die genaue Ursache kannst du in diesem Fall nur durch Trial & Error, also Ausprobieren, herausfinden. Es gibt allerdings ein paar Hinweise, die dich auf die richtige Spur führen können.

Hast du im Vorfeld Schwächen an deinem Akku bemerkt?

Die meisten Akkus gehen nicht von heute auf morgen kaputt. Hast du andere Auffälligkeiten bemerkt, zum Beispiel ein scheinbar spontaner Ladungsabfall um mehr als zehn Prozent? Oder konntest du deinen Akku schon vorher nicht mehr auf volle 100% laden? Dann wird dir wahrscheinlich nur noch ein Akkutausch helfen können. In unserem Store findest du hochwertige Akkus für dein iPhone, Samsung und andere Geräte.

Wenn du noch nie Schwierigkeiten mit deinem Akku bemerkt hast, dann ist wahrscheinlich eher die Ladebuchse das Problem. Ein wichtiger Hinweis für dieses Problem ist auch, das dein Ladekabel nicht erkannt wird. Das bemerkst du daran, dass bei eingestecktem Kabel kein Lade-Zeichen – meist ein kleiner Blitz – angezeigt wird und dein Handy auch am PC nicht erkannt wird. In diesem Fall ist also eher die Ladebuchse als der Akku betroffen.

Jetzt geht es ans Ausprobieren!

Zu hundert Prozent kannst du dir aber nur durch Trial & Error sein: Probiere aus, ob es mit einem neuen Ersatzteil wieder funktioniert. Dazu musst du dir einen neuen Akku sowie eine neue Ladebuchse besorgen und beide Ersatzteile nacheinander in dein Smartphone einsetzen. Wenn dein Handy nun wieder lädt, hast du die Ursache gefunden. Alternativ kannst du bei einer Reparaturwerkstatt um eine Diagnose bitten. Diese verlangen dafür allerdings oft eine Gebühr.

Konntest du alle Ursachen ausschließen, dein Handy lädt aber immer noch nicht?

Dann kommt unserer Erfahrung nach nur noch eine Sache in Betracht: Die Platine ist defekt. Hier hast du kaum noch eine Möglichkeit, dein Handy zu retten. Frage einmal in einer Reparaturwerkstatt nach oder finde dich damit ab, dass du ein neues Smartphone benötigst. Wir geben dir Tipps, wie du dein altes Handy richtig entsorgst.