Du suchst die beste Handy-Kamera? Darauf kommt es an!

Wahrscheinlich geht es dir genauso: Heutzutage ersetzt das Smartphone im Alltag eine Kamera. Dabei geht es dir wahrscheinlich nicht nur um Schnappschüsse. Du möchtest wertvolle Erinnerungsstücke, die du dir gerne anschaust, auf Instagram teilen kannst und für Fotobücher und Posterdrucke nutzen könntest. Doch worauf musst du bei einem Neukauf achten, wenn du die beste Handy-Kamera suchst? 

Welche Faktoren sorgen für ein gutes Foto?

Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist nicht nur die Anzahl der Megapixel ausschlaggebend bei der Frage nach der besten Handy-Kamera. Auch die Sensorgröße, die Blende, der Bildstabilisator, das Objektiv und die Software beeinflussen die Qualität deines Bildes. 

Sensorgröße

Ein entscheidender Faktor bei allen Kameras ist die Größe des Sensors. Je größer dieser ist, desto mehr Licht kann auf die Linse fallen. Vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen wird so schnell ein Qualitätsunterschied sichtbar. Ein großer Sensor schlägt sich allerdings im Preis und in der Größe der Kamera nieder. 

Megapixel

Smartphone-Hersteller übertrumpfen sich gegenseitig mit immer besser werdenden Kameras. Bei der Kommunikation steht die Angabe der Megapixel im Fokus. Deshalb denken viele Handy-Nutzer, dass mehr Megapixel für bessere Fotos sorgen. Die beste Handy-Kamera sollte also auch die meisten Megapixel mitbringen.

Das ist so falsch, denn die Megapixel-Zahl sagt lediglich, wie viele Bildpunkte der Sensor überhaupt aufnehmen kann. Ein Megapixel besteht aus einer Millionen Bildpunkten. Je mehr Megapixel die Kamera aufweist, desto mehr Details kann sie unter idealen Lichtverhältnissen einfangen. Auch die Größe eines Pixels spielt bei einem guten Bild eine Rolle. Je größer ein Pixel ist, desto mehr Licht kann der Sensor aufnehmen. Dadurch verringert sich das Bildrauschen. Ein kleiner Bildsensor in Kombination mit einer hohen Auflösung sorgt für Fotos, die aus sehr vielen, dafür aber kleinen Bildpunkten entstehen. Solche Fotos werden zum Rauschen neigen. 

Willst du deine Aufnahmen in DIN A4 Größe ausdrucken oder in Vollansicht auf dem PC anschauen, solltest du eine Kamera mit mindestens 8 Megapixel, besser 12 Megapixel,  wählen. 

Blende

Eine gute Blende ist vor allem wichtig, wenn du Fotos bei schlechtem Licht aufnimmst. Die Kamerablende sorgt dafür, dass das Umgebungslicht eingefangen werden kann und auf den Sensor trifft. Je größer die Öffnung der Blende, desto mehr Licht wird eingefangen. So werden Bilder selbst bei schlechten Lichtverhältnissen detailgetreu und scharf. Wurde bei deinem Smartphone eine kleine Blende verbaut, fällt weniger Licht auf den Kamerasensor. Dann verliert das Bild an Details, das Bildrauschen nimmt zu und die Farben wirken irgendwie verwaschen. 

Für die Blende gilt: Je kleiner der angegebene Wert, desto größer die Öffnung. Eine Blende von f/1.8 ist also größer als eine Blende von f/2.4. Willst du auch bei schlechteren Lichtbedingungen tolle Fotos machen, solltest du nach Smartphones mit einer Blendenöffnung von mindestens f/1.8 Ausschau halten. 

Bildstabilisator

Der Bildstabilisator sorgt für ein scharfes Foto oder Video, selbst, wenn du bei der Aufnahme wackelst. Das ist vor allem wichtig, wenn du ohne Stativ arbeitest oder Videos aufnimmst. Der digitale oder optische Stabilisator gleicht Bewegungen bei der Aufnahme aus. 

Beim digitalen Stabilisator übernimmt die Software die Optimierung, indem sie Bewegungen durch Verschieben von Bildpunkten ausgleicht. Aber: Dabei sinkt die Bildschärfe, und teilweise auch die Auflösung des Endproduktes. Der optische Bildstabilisator ist die hardware-basierte Lösung. Dabei nimmt ein eingebautes Gyroskop eine Bewegung wahr und sendet Informationen weiter an die Kamera. Über Elektromagneten wird dann die freischwingende Linse entgegen der ungewollten Bewegung gesteuert. Dieser Ausgleich erzeugt ein schärferes Bild. Deshalb empfehlen wir dir, beim Kauf des Handys auf eine optische Stabilisierung zu achten. 

Spezielle Objektive

Nicht nur du bist auf der Suche nach der besten Handy-Kamera – auch Samsung, Apple und Co. wollen dir immer mehr bieten und so die Konkurrenz ausstechen. Deshalb verbauen viele Hersteller nicht nur eine Kamera, sondern mehrere. Die Hauptkamera kann so durch verschiedene Spezial-Linsen ergänzt werden. So kann der optische Zoom verstärkt werden, Fotos selbst bei schlechten Bildverhältnissen scharf und gut ausgeleuchtet sein oder Effekte wie der Bokeh-Effekt verstärkt werden. Klickst du auf den Auslöser, werden mehrere Linsen aktiv und nehmen Bilder auf. Die Software rechnet im Anschluss automatisch alle Fotos zusammen und stellt dir das optimalste Ergebnis zur Verfügung. Wahrscheinlich sind dir diese Begriffe schon einmal begegnet:

Teleobjektiv

Das Teleobjektiv ermöglicht einen bis zu dreifachen Zoom, ganz ohne Qualitätsverlust. HUAWEI verbaut sogar Prisma-Linsen. Ähnlich wie bei dem Teleobjektiv ist auch hier ein optischer Zoom möglich. Allerdings wird das Licht anders eingefangen, sodass ein noch stärkerer verlustfreier Zoom möglich ist. 

Portrait-Linse / Bokeh-Linse

Mittlerweile kann dieser Effekt auch über Software erzeugt werden, in dem die KI das Foto analysiert und den Vorder- und Hinter ermittelt. Aber einige Handys haben eine spezielle Portrait-Linse, die eine Tiefenunschärfe ermöglicht. Dabei steht das Fotoobjekt im Vordergrund, der Hintergrund wird weich gezeichnet. So wirken Portrait-Aufnahmen besonders professionell. 

Weitwinkel-Linse 

Die Weitwinkel-Kamera sorgt für Fotos mit einem weiteren Blickwinkel als eine reguläre Linse – über 110 Grad sind möglich. Verglichen mit der regulären Kamera bekommst du also mehr Inhalt auf ein Bild. Die Funktion wird teilweise auch softwareseitig gelöst: Der Kameramodus nennt sich Panorama. Dabei musst du das Handy in einer Linie in eine Richtung bewegen. Dadurch erhältst du allerdings ein Foto mit anderem, breiteren Format. Bei einer Weitwinkel-Kamera bleibt das Format gleich. Um das zu erreichen, entsteht ab einem bestimmten Winkel oft ein sogenannter Fish-Eye-Effekt. Dabei scheint es, als würde mit einer 360°-Kamera fotografiert worden sein.  

Software

Neben der technischen Ausstattung hat auch die Software einen großen Einfluss auf die Fotoqualität und ist somit ein entscheidender Faktor bei der Suche nach der besten Handy-Kamera. Das Gute daran: Mit einem Update kann der Hersteller nachrüsten und so nachträglich für einen besseren Kameramodus sorgen.

Künstliche Intelligenz

Durch Künstliche Intelligenz können Motive optimiert werden. Die Software erkennt beispielsweise automatisch, welches Motiv du gerade vor der Linse hast und wählt dann dafür optimale Effekte aus. So gibt es beispielsweise einen Modus für Essen, welcher Farben besonders intensiv darstellt. Beim Portraitmodus gleicht ein Weichzeichner automatisch kleine Fältchen aus. Auch eine Tiefenkartierung zur nachträglichen Bearbeitung des Bokeheffekts ist durch KI möglich. 

HDR

HDR steht für High-Dynamic-Range und sorgt dafür, dass Überbelichtung oder schlechte Lichtverhältnisse automatisch ausgeglichen werden. Du erhältst dadurch ein natürlicher wirkendes Bild. Um das zu erreichen, werden mit einer Aufnahme mehrere Bilder mit verschiedenen Belichtungsstufen aufgenommen. Die Software analysiert im Anschluss alle Bilder und setzt das Endergebnis aus verschiedenenen Bildinformationen zusammen.

Nachtmodus

Der Nachtmodus ist im Grunde eine Kombination aus Langzeitbelichtung und Bildstabilisierung. Bei der Langzeitbelichtung wird die Linse länger als gewöhnlich geöffnet. Dadurch kann selbst bei Nacht oder in einem dunklen Raum mehr Licht eindringen. Der Stabilisator sorgt dafür, das kleine Ruckler während der Aufnahme ausgeglichen werden. 

Ein Blick zurück: Die Entwicklung der iPhone-Kameras im Vergleich

iPhone 3G

Rückkamera2 MP
Objektiv
Blende
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamerakeine Frontkamera
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)

iPhone 3Gs

Rückkamera3 MP
Objektiv
Blende
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamerakeine Frontkamera
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
480 p
30 fps

iPhone 4

iPhone 4 Kamera
Kameras vom iPhone 4

Rückkamera5 MP
Objektiv
Blendef/2.8
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamera0.3 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
720 p
30 fps

iPhone 4s

iPhone 4s Kamera
Kameras vom iPhone 4s

Rückkamera8 MP
Objektiv
Blendef/2.4
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamera0.3 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
1080 p
30 fps

iPhone 5

iPhone 5 Kamera
Kameras vom iPhone 5

Rückkamera8 MP
Objektiv
Blendef/2.4
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamera1.2 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
1080 p
30 fps

iPhone 5s

iPhone 5s Kamera
Kameras vom iPhone 5s

Rückkamera8 MP
Objektiv
Blendef/2.2
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamera1.2 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
1080 p
30 fps

iPhone 5c

iPhone 5C Kamera
Kameras vom iPhone 5c

Rückkamera8 MP
Objektiv
Blendef/2.4
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamera1.2 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
1080 p
30 fps

iPhone 6

iPhone 6 Kamera
Kameras vom iPhone 6

Rückkamera8 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv
Blendef/2.2
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamera1.2 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
1080 p
60 fps

iPhone 6 Plus

iPhone 6 Plus Kamera
Kameras vom iPhone 6 Plus

Rückkamera8 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv
Blendef/2.2
Optischer Bildstabilisatorja
Frontkamera1.2 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
1080 p
60 fps

iPhone 6s

iPhone 6s Kamera
Kameras vom iPhone 6s

Rückkamera12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv
Blendef/2.2
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamera5 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
30 fps

iPhone 6s Plus

iPhone 6s Plus Kamera
Kameras vom iPhone 6s Plus

Rückkamera12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv
Blendef/2.2
Optischer Bildstabilisatorja
Frontkamera5 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
30 fps

iPhone SE (1. Generation)

iPhone SE (1. Generation) Kamera
Kameras vom iPhone SE (1. Generation)

Rückkamera12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv
Blendef/2.2
Optischer Bildstabilisatornein
Frontkamera1.2 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
30 fps

iPhone 7

iPhone 7 Kamera
Kameras vom iPhone 7

Rückkamera12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv
Blendef/1.8
Optischer Bildstabilisatorja
Frontkamera7 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
30 fps

iPhone 7 Plus

iPhone 7 Plus Kamera
Kameras vom iPhone 7 Plus

Rückkamera12 MP + 12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv + Teleobjektiv
Blendef/1.8 + f/2.8
Optischer Bildstabilisatorja + nein
Frontkamera7 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
30 fps

iPhone 8

iPhone 8 Kamera
Kameras vom iPhone 8

Rückkamera12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv
Blendef/1.8
Optischer Bildstabilisatorja
Frontkamera7 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps

iPhone 8 Plus

iPhone 8 Plus Kamera
Kameras vom iPhone 8 Plus

Rückkamera12 MP + 12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv + Teleobjektiv
Blendef/1.8 + f/2.8
Optischer Bildstabilisatorja + nein
Frontkamera7 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps

iPhone X

iPhone X Kamera
Kameras vom iPhone X

Rückkamera12 MP + 12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv + Teleobjektiv
Blendef/1.8 + f/2.4
Optischer Bildstabilisatorja + ja
Frontkamera7 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps

iPhone Xr

iPhone Xr Kamera
Kameras vom iPhone Xr

Rückkamera12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv
Blendef/1.8
Optischer Bildstabilisatorja
Frontkamera7 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps

iPhone Xs

iPhone Xs Kamera
Kameras vom iPhone Xs

Rückkamera12 MP + 12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv + Teleobjektiv
Blendef/1.8 + f/2.4
Optischer Bildstabilisatorja + ja
Frontkamera7 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps

iPhone Xs Max

iPhone Xs Max Kamera
Kameras vom iPhone Xs Max

Rückkamera12 MP + 12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv + Teleobjektiv
Blendef/1.8 + f/2.4
Optischer Bildstabilisatorja + ja
Frontkamera7 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps

iPhone 11

iPhone 11 Kamera
Kameras vom iPhone 11

Rückkamera12 MP + 12 MP
ObjektivUltraweitwinkelobjektiv + Weitwinkelobjektiv
Blendef/1.8 + f/2.4
Optischer Bildstabilisatorja + nein
Frontkamera12 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps

iPhone 11 Pro

Rückkamera12 MP + 12 MP + 12 MP
ObjektivUltraweitwinkelobjektiv + Weitwinkelobjektiv + Teleobjektiv
Blendef/1.8 + f/2.0 + f/2.4
Optischer Bildstabilisatorja + ja + nein
Frontkamera12 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps

iPhone 11 Pro Max

Rückkamera12 MP + 12 MP + 12 MP
ObjektivUltraweitwinkelobjektiv + Weitwinkelobjektiv + Teleobjektiv
Blendef/1.8 + f/2.0 + f/2.4
Optischer Bildstabilisatorja + ja + nein
Frontkamera12 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps

iPhone SE (2. Generation)

Rückkamera12 MP
ObjektivWeitwinkelobjektiv
Blendef/1.8
Optischer Bildstabilisatorja
Frontkamera7 MP
Videoaufnahme
(Auflösung, Frames pro Sekunde)
4 K
60 fps