Warum gibt es Displays mit vormontierten Komponenten?

Du hast bestimmt schon einmal von vormontierten Teilen beim Displaykauf gehört. Das bedeutet, dass einige Elemente, die ursprünglich gar nicht zum Display gehören, am Ersatzteil zu finden sind. Doch wieso machen das Hersteller? 

Wir zeigen dir, wieso Smartphone-Hersteller so vorgehen und nehmen dabei das HUAWEI Mate 20 Lite Display näher unter die Lupe: Warum ist hier sogar der Akku bereits vormontiert? 

Die Ausstattung von Displays

Wenn du nach einem Ersatzdisplay suchst, gibt es auf dem Markt meist eine große Auswahl. Das ist nicht nur bei unserem HUAWEI Mate 20 Lite Display so, sondern gilt generell. Das macht es dir als Käufer nicht immer einfach, ein passendes und qualitativ hochwertiges Display zu finden. 

Ein Punkt, auf den du bei der Suche nach einem geeigneten Ersatzteil achten solltest, ist die Ausstattung des Displays. Denn oft sind bei Displays bereits einige Kleinteile vormontiert. Das kann man vor allem bei Original-Ersatzteilen erkennen.

Das hat folgenden Grund: Original-Ersatzteile werden vor allem von Handy-Werkstätten und Service-Partnern der Hersteller genutzt. Und hier zählt oft jede Minute – Die Techniker sollen so effizient wie möglich arbeiten können. Es ist oft einfacher und günstiger, Einzelteile bereits während des Produktionsprozesses an das Display anbringen zu lassen. Die Techniker müssen dank der präparierten Bildschirme weniger Elemente aus dem Handy übernehmen. Das kann eine enorme Zeitersparnis bedeuten sowie das Risiko von Beschädigungen minimieren. Die Techniker sind also schneller mit der Reparatur fertig.

Vibrationsmotor, Akku und Lautsprecher sind bei den meisten originalen HUAWEI Displays bereits vormontiert. Das erleichtert nicht nur Technikern die Arbeit, sondern auch dir.

Vormontierte Teile kommen auch dir für die Selbstreparatur zugute

Bei unseren original HUAWEI-Displays ist neben dem Lautsprecher und dem Vibrationsmotor sogar schon der Akku verbaut. Vibrationsmotor und Lautsprecher sind leicht verklebt, der Akku sitzt sehr fest im Gerät. Müsstest du diese Elemente vom alten Display übernehmen, hättest du mehr Aufwand. Denn je stärker der Akku verklebt ist, desto mehr Kraft und Hitze musst du aufwenden. Zusätzlich steigt die Gefahr, dass sich der Akku beim Herausnehmen verformt. Dann ist der Akku zwar noch benutzbar, sitzt aber nicht mehr so gut im neuen Display. Und dies kann Folgeprobleme hervorbringen, etwa, weil der Akku von Innen aufs Display drückt. Entscheidest du dich für dieses Original-Ersatzdisplay, erhöhst du also deinen Reparaturerfolg. 

Mit oder ohne Rahmen?

Es gibt noch einen weiteren Punkt, den du beim Displaykauf beachten solltest: Manche Displays haben einen Rahmen, manche nicht. Wenn du die Wahl hast, entscheide dich für ein Display mit Rahmen. Auch das spart dir Zeit bei der Installation des neuen Ersatzteils. Außerdem sind im Rahmen meist auch die Lautstärkewippe sowie weitere Buttons verbaut. Weniger kleinteilige Arbeit für dich!

Samsung A51 mit Rahmen
Hier siehst du das Display vom Samsung A51. Die metallische Abdeckung gehört zum Rahmen, der mit dem Display verklebt ist.
Samsung A7 (2018) ohne Rahmen
Das Original-Display vom Samsung A7 (2018) hat keinen Rahmen. Du siehst hier die Rückseite des Display-Panels.