Teardown

Das gesamte Samsung Galaxy S6 Edge zerlegt.

  • Galaxy S6 Edge
  • 9 Schritte
  • schwierig
  • 60 min
Direkt zur Anleitung

Einleitung

Das neuste Smartphone aus dem Hause Samsung. Mit dem neuen Samsung Galaxy S6 Edge geht Samsung insbesondere Optisch neue Wege. Als besondere Innovation gilt das seitlich gekrümmte Display. Wir interessieren uns natürlich insbesondere wie es in dem Flagschiff aussieht und wie gut sich das Smartphone reparieren lässt.

Benötigtes Werkzeug

  • Heißluftgerät

    Heißluftgerät

    Mit einem Heißluftgerät lassen sich Klebeverbindungen erwärmen und besser lösen. Alternativ hilft oft auch ein Haarfön.

    ab 6,00 € bei Amazon kaufen
  • Menda ESD Spudger

    Menda ESD Spudger

    Zum Lösen der verschiedenen Stecker und Konnektoren benötigst du ein flaches Hebelwerkzeug aus Kunststoff.

    5,00 € im iDoc Store
  • Stahl-Spatel

    Stahl-Spatel

    Du benötigst ein flaches und stabiles Werkzeug, um festsitzende Klebstoffverbindungen zu lösen.

    6,00 € im iDoc Store
  • Phillips PH00 Schraubendreher

    Phillips PH00 Schraubendreher

    Du benötigst einen passenden Schraubendreher zum Entfernen der PH00 Schrauben.

    7,00 € im iDoc Store
Artikel im iDoc Store anzeigen

Los geht’s

Wenn du nicht weiterkommst oder Fragen hast, kannst du zu jedem Schritt die Kommentarfunktion nutzen. Wir stehen dir zur Seite und helfen gerne weiter.

9 Schritte insgesamt
  1. Samsung Galaxy S6 Edge Teardown

    Galaxy S6 Edge - Samsung Galaxy S6 Edge Teardown 01

    Mit seinem Galaxy S6 Edge möchte Samsung die Latte im oberen Preissegment noch ein wenig höher legen. Wir zeigen dir, was dich im Inneren des Galaxy S6 Edge erwartet und sagen dir, ob die Reparatur im Vergleich zu den Vorgängern leichter wird.

    Hier noch mal kurz die Eckdaten:

    • OS: Android 5.0 (Lollipop)
    • Maße: 142.1 x 70.1 x 7 mm, 132g
    • Display: 5.1" FHD Super AMOLED (2560 x 1440), 576 ppi
    • RAM : 3 GB
    • Speicher: 32/64/128 GB
    • Rückkamera: 16 MP (3840 x 2160 Pixel)
    • Frontkamera: 5 MP
    • Batterie: 2600mAh
    Kommentare
  2. Backcover

    Galaxy S6 Edge - Backcover 01
    Galaxy S6 Edge - Backcover 02

    Wie bei den meisten gängigen Samsung Modellen muss zunächst die Rückschale des Smartphones entfernt werden.

    Wie beim Schwestermodell, dem Galaxy S6 muss die Rückschale abgehoben werden um an das Innere des Smartphones zu gelangen. Die praktische Möglichkeit das Cover einfach vom Smartphone zu lösen entfällt.

    Mit der Geduld eines Lammes und der Stärke Herkules gelingt es uns die Rückschale vom Smartphone zu trennen. Positiv ist zu bemerken, dass Samsung kein Zement verwendet hat.

    Durch das Verkleben der Glasrückschale wirkt das Gehäuse filigraner und stimmiger. Ob dies nun aber von Vorteil ist bleibt fraglich.

    Kommentare
  3. Akku

    Galaxy S6 Edge - Akku 01

    Wie auch schon beim Galaxy S6 ist der Akku verdammt fest am Gehäuse verklebt. Wieder müssen wir uns Millimeter für Millimeter durch den Kleber vorarbeiten. In regelmäßigen Abständen wird die Batterie erwärmt so dass der Kleber weich wird und an Haftung verliert.

    Hier sollte nur sehr vorsichtig und langsam vorgegangen werden, da das Werkzeug den Akku beschädigen kann, so dass Flüssigkeit heraustritt.

    Da der Akku ein häufig getauschtes Ersatzteil ist müssen wir hier ebenfalls von einem deutlichen Rückschritt sprechen.

    Kommentare
  4. Mittelrahmen

    Galaxy S6 Edge - Mittelrahmen 01
    Galaxy S6 Edge - Mittelrahmen 02
    Galaxy S6 Edge - Mittelrahmen 03
    Galaxy S6 Edge - Mittelrahmen 04

    Auch hier sind beide S6 Varianten gleichartig aufgebaut. Der Akku ist fest an der Rückschale des Smartphones verklebt. Bei älteren Modellen ließ der Akku sich ohne Werkzeug herausnehmen. Wir notieren einen weiteren Minuspunkt. Mehr dazu in Schritt 7.

    Nun müssen 13 Phillips-Schrauben entfernt werden. Hierzu benutzen wir unseren iDoc Wiha PicoFinish PH00.

    Nachdem der SIM-Karten Tray herausgenommen wurde können wir mit Saugnapf, Plektrum und Druck über die Batterie den Mittelrahmen lösen. Dies geht deutlich einfacher als beim Galaxy S6.

    Kommentare
  5. Mittelrahmen II

    Galaxy S6 Edge - Mittelrahmen II 01

    Am Mittelrahmen lassen sich noch diverse Knöpfe, das Ladepad sowie der Lautsprecher lösen. Die Kabel des Ladepads sind sehr dünn. Das Entfernen des Lautsprechers erfordert sehr viel Geschick und Geduld.

    Kommentare
  6. Dock-Connector

    Galaxy S6 Edge - Dock-Connector 01

    Der Dock-Connector ist dem des Galaxy S6 sehr ähnlich. Es gibt jedoch einen gravierenden Unterschied. Die Navigationstasten sind nicht mehr direkt mit dem Dock-Connector verbunden, so dass lediglich zwei Schrauben entfernt werden müssen um ihn herauszuheben. Beim Galaxy S6 musste zunächst der rückseitige Rahmen getrennt werden, um die Navigationstasten zu lösen. Dies sollte beim Galaxy S6 nicht versucht werden.

    Der Rahmen sollte nicht von der Rückseite des Displays getrennt werden. Das LCD ist sehr empfindlich und geht beim einem Versuch äußerst schnell zu Bruch.

    Da wir keine Bauteile beschädigen wollen endet der Teardown an dieser Stelle.

    Kommentare
  7. Logicboard

    Galaxy S6 Edge - Logicboard 01
    Galaxy S6 Edge - Logicboard 02
    Galaxy S6 Edge - Logicboard 03
    Galaxy S6 Edge - Logicboard 04

    Zunächst kann die Frontkamera entfernt werden. Anschließend werden weitere Steckverbindungen getrennt.

    • Akku
    • Display
    • Hörmuschel
    • Homebutton
    • Antennenkabel

    Jetzt liegt das Logicboard frei und muss noch vom Dock-Connector getrennt werden. Dieses lässt sich nun einfach herausnehmen. Dort sind die Hauptkamera und ein Mikrofon angeschlossen.

    Kommentare
  8. Weitere Kleinteile

    Galaxy S6 Edge - Weitere Kleinteile 01
    Galaxy S6 Edge - Weitere Kleinteile 02

    In einigen einfachen Schritten geht es weiter. Hörmuschel und Vibrationsmotor können einfach entfernt werden. Diese sind lediglich leicht verklebt.

    Kommentare
  9. Fazit

    Galaxy S6 Edge - Fazit 01

    Der Aufbau des Samsung Galaxy S6 und des Galaxy S6 Edge ähneln sich im Inneren sehr stark. Jedoch wird sich der Austausch des Display bei beiden Smartphones unterscheiden.

    Beim Galaxy S6 müssen weder Logicboard noch Batterie ausgetauscht werden. Es reicht den Displaystecker vom Logicboard zu trennen und das Display von "vorne" zu entfernen. Dies erspart nicht nur Zeit sondern auch Materialeinsatz, was sich auch in den Ersatzteilpreisen für das Display widerspiegeln wird.

    Beim Galaxy S6 Edge muss hingegen das gesamte Gehäuse ausgetauscht werden. Dies wird die Reparatur langwieriger und teurer machen.

    Neben häufigen Displaybrüchen wird der Austausch der Batterie aufgrund der begrenzten Lebensdauer eine relevante Reparatur sein. Bis zum Galaxy S5 war der Austausch noch problemlos möglich. Möchte man den Akku oder das Display des Samsung Galaxy S6 Edge wechseln ist eine Menge Geduld gefragt. Der Akku ist sehr stark verklebt und kann beim Ausbau beschädigt werden. Die große Herausforderung liegt also darin, funktionierende Komponenten unbeschädigt auszubauen.

    Positiv im Vergleich zum Vorgänger ist, dass sich viele Bauteile in wenigen Schritten tauschen lassen, da es nicht notwendig ist Akku oder Display auszubauen.

    Aufgrund des Akkus und des Displays geben wir für die Reparatur dennoch eine schlechte Note

    Lautsprecher, Hörmuschel Kameras und Vibrationsmotor lassen sich schnell entfernen
    Verklebte Bauteile
    LCD und Glas sind eine Einheit und werden den Austausch des Displays teuer machen
    Stark verklebter Akku
    Verklebte Rückschale

    Kommentare

Du hast es geschafft!

Gute Arbeit! Glückwunsch zu deinem reparierten Galaxy S6 Edge. Wir würden jetzt noch gerne von dir erfahren, ob unsere Anleitung für dich hilfreich war.

Haben wir dich gut durch die einzelnen Schritte geführt?

38 Besucher haben diese Anleitung abgeschlossen.

Das freut uns!

Wir würden uns ebenfalls freuen, wenn du noch dein abschließendes Feedback hinterlässt.

Das tut uns leid.

Hast du Fragen oder Verbesserungsvorschläge?
Du kannst unten dein Feedback hinterlassen.

Ähnliche Anleitungen

Diese Anleitungen könnten ebenfalls für dich interessant sein.

Das könnte dich interessieren

Dein direkter Draht zu iDoc

Unser Kundenservice-Team berät dich kompetent und persönlich bei allen Fragen rund um das Angebot von iDoc.

  • Nachricht schreiben

    Wenn du eine Frage zur Anleitung hast oder uns allgemein Feedback geben möchtest, kannst du bequem unser Kontaktformular nutzen.

    Nachricht schreiben
  • iDoc besuchen

    Unser erfahrenes Team nimmt dein Gerät zur Reparatur in Berlin oder Wien persönlich entgegen. Auch deine Bestellung im Online Store kannst du hier abholen.

    iDoc Standorte
  • iDoc anrufen

    Wir geben dir gerne Auskunft zu unseren Anleitungen, Reparaturen und Artikeln im Online Store. Telefonisch erreichst du uns von Montag bis Freitag, 9:00 – 19:00.

    +49 30 200 514 455
  • Einschick-Service

    Falls dir die selbständige Reparatur zu schwer oder zu zeitaufwendig ist, kannst du dein Gerät gerne bei uns einschicken und von unseren Technikern reparieren lassen.

    Einschick-Service