Informationen zur aktuellen Lieferbarkeit

Update vom 18.03.2020:
Unsere Lager sind wieder voll und wir haben bereits für weiteren Nachschub gesorgt. Da wir die Situation rund um das Virus sehr Ernst nehmen, wird das iDoc-Team soweit möglich von Zuhause aus für dich da sein. Der Versand deiner Bestellungen ist weiterhin gewährleistet. Sollte sich die Lage in den kommenden Tagen oder Wochen verändern, informieren wir dich umgehend. Bleib gesund!

Der Corona-Virus ist immer noch ein aktuelles Thema, täglich gehen neue Meldungen ein. Vor allem China hat mit den Auswirkungen zu kämpfen. Um eine Ausbreitung des Virus zu vermeiden, wurde in einigen chinesischen Werken Produktionspausen verhängt. Dies betrifft einige Zulieferer – Apple, Volvo und Nintendo haben bereits von den Auswirkungen berichtet.

Auch unser Lieferant hat die Produktionspause bereits mehrfach verlängert – aktuell bis zum 6. März. Trotz der aktuellen Lieferschwierigkeiten möchten wir an den hohen Qualitätsstandards unserer angebotenen Produkte festhalten. Deshalb sehen wir davon ab, dir schlechtere Ware von einem anderen, uns unbekannten Anbieter zu verkaufen. Die gewohnt hohe Produktverfügbarkeit können wir deshalb aktuell nicht für alle Produkte gewährleisten.

Wir versuchen, dich so transparent wie möglich über die Produktverfügbarkeit zu informieren. Im Shop findest du eine praktische Filterfunktion, sodass du mit nur einem Klick siehst, welche Produkte sofort verfügbar sind. Zusätzlich siehst du auf der Produktdetailseite auf der rechten Seite farbig hervorgehoben, wann wir mit einer Nachlieferung rechnen. Wenn du ein Produkt bestellst, welches nicht verfügbar ist, informieren wir dich sofort bei Bekanntwerden über weitere Lieferverzögerungen. In dem Fall hast du natürlich die Möglichkeit, die Bestellung zu stornieren und vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Eine Frage möchten wir noch vorwegnehmen: Die Weltgesundheitsorganistaion hat bestätigt, das bei Paketen aus China keine Ansteckungsgefahr besteht. Weitere Mythen findest du auf der Website der WHO.

Solltest du Fragen zu dieser Thematik haben, melde dich gerne bei uns. Wir wünschen allen Menschen in den betroffenen Gebieten alles Gute.