iPhone 6s Hintergrundbeleuchtung defekt nach Reparatur

Es kommt oft vor, dass die Hintergrundbeleuchtung (Backlight) des iPhone 6s oder iPhone 6s Plus nach einer Reparatur nicht mehr funktioniert. Wir zeigen dir, wie dieses Problem entsteht und wie du den Schaden beheben kannst.

Diagnose

Du hast das Display deines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus gewechselt oder eine Reparatur durchgeführt. Jetzt bleibt das Display sowohl beim neuen, als auch beim alten Display dunkel, obwohl das iPhone angeschaltet ist. Es wird auch vom Computer erkannt und die Vibration funktioniert.
Das komplette Display ist jedoch nicht ausgefallen, sondern nur dessen Hintergrundbeleuchtung (Backlight). Dies kann durch einen Kurzschluss beim Anschließen des Connectors passiert sein.Wie kann man dies nun erkennen?

Das Beitragsbild ist ein gutes Beispiel für den Fehler: Zu sehen sind zwei Geräte. Das eine zeigt den Apfel hell erleuchtet, das andere zeigt den Apfel nur schemenhaft. Bevor du jetzt losrennst und dir ein neues Display besorgst oder einbauen lässt, raten wir dir, erst einmal folgende Schritte durchzuführen:

  1. Schalte das Gerät aus. Falls das Gerät eingeschaltet ist, benutze folgenden Griff: Standby-Button und Homebutton gleichzeitig gedrückt halten.
  2. Gehe zu einem gut beleuchteten Platz.
  3. Halte das Gerät so in der Hand, dass du mit deinen Augen sehr nah am Display bist.
  4. Winkel das Gerät an.
  5. Schalte es ein. Falls du nicht sofort etwas erkennst, verändere den Winkel.
  6. Wenn das nicht ausreicht, versuche das Licht zu verändern. Manchmal braucht man mehr Licht, gelegentlich etwas weniger.
  7. Wenn du schemenhaft einen Apfel oder etwas anderes erkennen kannst, ist (nur) die Hintergrundbeleuchtung beschädigt.

Funktionsweise

Alle Smartphones benötigen eine Energiequelle in Form eines Akkus. Die heute meist gewählten Energiespeicher sind Lithium-Ionen-Akkumulatoren (kurz: Li-Ion). Der Spannungsbereich in diesen Akkus beträgt 3,4-4,2V (je nach Ladezustand). Die Hintergrundbeleuchtung des Displays benötigt baubedingt jedoch eine wesentlich höhere Betriebsspannung, nämlich 25-35V.

Um diesen Spannungswert zu erreichen, bedient man sich einer Schaltung, die auch „Ladungspumpe“ genannt wird. Ladungspumpen bestehen in der Regel aus einem IC, dem Schaltregler, einer Induktivität (Spule), einer Diode und einer Kapazität (Kondensator). Die Bauteile sind alle in der vorher genannten Reihenfolge miteinander verbunden.

Die häufigste Ursache für die fehlende Hintergrundbeleuchtung ist jedoch ein Filter. Er dient dazu, hohe Frequenzen aus dem Signal zu filtern und stellt die sogenannte elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) sicher. Ohne ihn könnte man ansonsten ein Flackern auf dem Bildschirm feststellen. Der Filter ist das letzte Bindeglied zwischen der Ladepumpe und dem Connector. Wenn die Verbindung fehlt, dann geht dem Display kein Licht mehr auf.

Warum geht der Filter überhaupt kaputt?

Der Filter ist ein sehr empfindliches Bauteil. Er mag kein Wasser und genauso ungern mag er Stromspitzen. Du hast also entweder das Gerät nicht trocken gehalten, oder du hast bei dem Versuch, das Display zu tauschen, den Akku nicht von der Platine getrennt. Durch Lösen oder Schließen der Steckverbindung des Displays kann die Spannung einbrechen und somit Stromspitzen entstehen. Die Folge ist oft ein defekter Filter. Er reagiert dann in etwa wie eine Sicherung.

iPhone 6s Display – Connector ständig unter Strom

Dauerhafte Batteriespannung (3,8 V) an einem Pin des Display-Connectors

Die bereits erwähnten Stromspitzen treten insbesondere seit der Einführung des iPhone 6s in Form eines Kurzschlusses auf. Durch Änderungen am Display, wie beispielsweise die Einführung des 3D Touch, gab es auf dem Logicboard ebenfalls Änderungen hinsichtlich der Stromversorgung des Displays. Beim iPhone 6s und den Nachfolgermodellen iPhone 7 und iPhone 7 Plus liegt immer eine Batteriespannung am Display Connector an, auch wenn das iPhone ausgeschaltet ist.

Demnach kann bei einem Displayaustausch ein Kurzschluss entstehen, wenn das neue Display angeschlossen wird, während der Akku noch verbunden ist. Zudem kann ein schlecht positionierter oder versetzt angeschlossener Display Connector einen Defekt auf dem Logicboard verursachen.
Der Kurzschluss entsteht beim Aufsetzen des Display-Kontaktes, da die einzelnen Pins sehr dicht zusammenliegen und ein leichtes Versetzen des Kontaktes den Fehlerstrom durch einen nicht gewollten Schaltkreis verursacht.

Was wird beschädigt?

Durch die permanente Batteriespannung von 3,8 Volt für die Hintergrundbeleuchtung wird ein Backlight-Filter auf dem Logicboard zerstört. Der Filter fängt leicht an zu qualmen und ein Geruch von Verbranntem ist wahrzunehmen. Wird das Display nicht spätestens jetzt getrennt, kann es aufgrund der hohen Spannung zu weiteren Beschädigungen kommen, die wahrscheinlich nicht mehr zu reparieren sind. Der hohe Widerstand, der durch den beschädigten Filter entsteht, unterbricht die Stromzufuhr zur Hintergrundbeleuchtung. Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Kurzschluss kommt, ist aber generell gering. Meistens ist eine Reparatur auf Micro-Chip-Ebene möglich.

Beschädigter hochohmiger Filter FL4211 (Hoher Wiederstand)

Wie vermeide ich den Kurzschluss?

Für den Austausch des Displays bedeutet dies, dass der Kontakt des Akkus vor jeder Reparatur getrennt werden sollte. Dies war auch bei den Vorgängermodellen stets sinnvoll, um bei der Reparatur Kurzschlüsse zu vermeiden. Ab dem iPhone 6s ist dies aber noch wichtiger geworden. Ein korrektes „Einrasten“  des Kontaktes kann man hören und auch haptisch spüren. Auch optisch kann man einen schräg sitzenden oder versetzten Kontakt erkennen. Erst wenn dieser wirklich sitzt, kann man das iPhone wieder starten.

Wie wird der Schaden durch einen Kurzschluss behoben?

Die Reparatur des Backlight-Filters ist mit entsprechender Ausrüstung auch zu Hause möglich. Hierfür benötigst du Lötkenntnisse auf SMD Niveau, entsprechendes Lötwerkzeug und eine ruhige Hand. Der Backlight-Filter muss unter einem Mikroskop ausgetauscht oder die Pads gebrückt werden. Der Filter befindet sich knapp unterhalb des LCD-Connectors und ist mit einer Gummischicht umzogen. In der Regel ist nur der Filter FL4211 (240OHM-350MA) mit der Bauform 0201 betroffen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass die Dioden D4021 und D4020 beschädigt wurden und ausgetauscht werden müssen.

iPhone 6s Filter FL4211 entfernt

Ein defekter Backlight-Filter hat zur Folge, dass die LEDs, die das Display durchleuchten, nicht angesteuert werden können. Das Display bleibt also dunkel, und die Anzeige ist nur noch schemenhaft zu erkennen. Eine Bedienung des iPhones ist damit nicht mehr möglich.

Backlight reparieren lassen

Sollte der Fehler bei dir auftreten und die Hintergundbeleuchtungsfunktion beschädigt sein, kannst du uns gerne kontaktieren oder du kommst direkt in einer unserer Filialen in Berlin oder Wien vorbei. Du kannst dein defektes iPhone auch mit Hilfe unseres Auftragsformulars einschicken. Diese Reparatur ist allerdings relativ aufwändig und benötigt einige Zeit.

Prüfe unsere aktuellen Preislisten, um die zu erwartenden Kosten zu erfahren. Am besten klärst du vorab alle Details mit uns ab.

Wenn du das Display selbst austauschen möchtest, kannst du dies mithilfe unser kostenlosen Anleitungen tun. Diese weisen explizit auf die Positionen der jeweiligen Schrauben hin. Solltest du dir einmal unsicher sein, kannst du zu jedem Schritt Fragen stellen, die von der Community oder unseren Technikern beantwortet werden.

Die für deine Reparatur passenden Ersatzteile und Werkzeuge erhältst du in unserem Online Store.

Wenn dir dieser Artikel gefallen oder sogar geholfen hat, würden wir uns über eine gute Bewertung auf Google sehr freuen.